PyeongChang.

Zweites Projekt startet "Deutsches Haus Paralympics PyeongChang 2018".

08.03.2018

Endspurt in PyeongChang. Mit den Paralympischen Spielen in PyeongChang startet für das IVS-Team das zweite Projekt in Südkorea. "Die aufwendige Installation und Inbetriebnahme wird um einiges überschaubarer", erzählt Oliver Warkus von der IVS Zeit + Sicherheit. "Die IVS Systemlösung kann zum größten Teil von den Olympischen Winterspielen übernommen werden", so Warkus weiter.

"Die Inbetriebnahme und Abstimmung mit den weiteren Teams vor Ort wird Herr Warkus selbständig übernehmen", ergänzt Alexander Götz aus der IVS Geschäftsführung. "Aufgrund der Erfahrung aus den vergangenen Veranstaltungen mit der Deutschen Sport Marketing (Vancouver 2010, London 2012, Sotschi 2014 und Rio 2016) hat sich die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit sämtlichen Partnern vor Ort bewährt."

 


Das Deutsche Haus ist Treffpunkt aller deutschen Sportler und ihrer Gäste aus Wirtschaft, Medien und Politik während den gesamten Olympischen und Paralympischen Spiele.