Aus und vorbei.

Impressionen aus dem Alpenhaus Paralympics in PyeongChang 2018.

20.03.2018

Nach der Schlussfeier der 12. Winter-Paralympics vor zwei Tagen, beendete nun auch das IVS-Team seine Tätigkeit im Alpenhaus. Das Alpenhaus war während der Paralympics in PyeongChang der zentrale Treffpunkt aller österreichischen, Schweizer und deutschen Athleten sowie deren Partner und Gäste aus Sport, Wirtschaft und Medien.

Die drei Nationen holten insgesamt 29 Medaillen. Dementsprechend war die Stimmung durchweg freudig und positiv.
Reibungslos verlief auch die Zutrittskontrolle über den kompletten Zeitraum. "Die Zutrittsgates und unser Akkreditierungssystem funktionierten einwandfrei, schnell und zuverlässig", erzählt IVS Systemtechniker Oliver Warkus, welcher während der gesamten Paralympics das IVS System vor Ort betreute.

Nach Abbau der Gates und Erstellung der letzten Auswertungen, wurden alle Rechner und der Server heruntergefahren und für den Rücktransport vorbereitet.

 

Nachfolgend erhalten Sie Eindrücke und Impressionen der Paralympics und direkt aus dem Alpenhaus.