Für Ihre Mitarbeiter.

EuGH-Urteil als Motivation für moderne Zeiterfassung.

10.09.2019

Dass jetzt ein guter Zeitpunkt für den Umstieg auf ein solches System ist, liegt nicht zuletzt am Europäischen Gerichtshof (EuGH). Dieser verkündete am 14. Mai 2019 nämlich ein wegweisendes Urteil: Laut diesem sind Unternehmen in der Pflicht, die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter per System zu erfassen. Der primäre Zweck des Urteils ist der Schutz von Arbeitnehmerrechten, die ohne Zeiterfassung allzu oft umgangen werden konnten, wie die Vergangenheit gezeigt hat.

Wichtig ist der Umfang der Regelung. So betrifft sie Vollzeitangestellte sämtlicher Branchen und Unternehmen, ausgenommen sind lediglich Personen, die Überstunden nicht ausdrücklich im Arbeitsvertrag zugestimmt haben. Je nach Berufsfeld ist dies keineswegs selten, etwa im Ingenieurswesen oder auch unter Juristen. Gleichzeitig wird die Zahl der Arbeiter, die unkontrolliert Überstunden leisten müssen, deutlich verringert, was sowohl der Gesundheit als auch dem Privatleben entgegenkommt.

 

Interessiert?

Das IVS Team unterstützt Sie gerne.

 


Quelle: Mittelstand-Nachrichten.de