Lächeln statt Händeschütteln.

In Zeiten des Coronavirus ergreift IVS Maßnahmen.

13.03.2020

Unsere Zutrittkontrolle kann leider kein Coronavirus fernhalten. Aber dafür können wir mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen die Verbreitung des Virus so gut wie möglich eindämmen. Dabei hat vor allem eines oberste Priorität: Der Schutz unserer Mitarbeiter, unserer Kunden und Besucher sowie unserer Mitmenschen.

Daher hat IVS mehrere Vorsichtsmaßnahmen ergriffen und interne Abläufe angepasst:

Wir überprüfen z.B. jeden Auswärtstermin, ob dieser nicht auch digital über das Telefon oder eine Fernwartung via PC erfolgen kann.
Ist dies möglich, verzichten wir auf einen persönlichen Besuch vor Ort.

Außerdem wurde eine besondere Besucherregelung ins Leben gerufen, wodurch Besucher und auch Seminarteilnehmer vorab einen Fragebogen zur Selbstauskunft ausfüllen müssen.
Hierbei fragen wir unter anderem ab, ob sich der Besucher in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten hat oder erkältungstypische Symptome aufweist.

Durch die geographische Trennung unserer vier Standorte, haben wir die Möglichkeit, den Betrieb und die Kundenbetreuung, auch im Falle einer evtl. Quarantäne weiterhin aufrecht zu erhalten.
In diesem Zuge verzichten wir bis auf weiteres auf jeglichen persönlichen Kontakt zwischen unseren Standorten.
Standortübergreifende Meetings werden dabei z.B. nur noch digital abgehalten.

 

Wenn Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Alles Gute für die anstehende Zeit wünscht Ihnen das gesamte IVS-Team.