Bestätigt.

ZEUS® Zutrittskontrolle: Zertifizierung ISO/IEC 27001

15.06.2017

Mit der ZEUS® Zutrittskontrolle sind Unternehmen aus zahlreichen Branchen buchstäblich auf der sicheren Seite. Nahezu unbegrenzt sind die Möglichkeiten die das ISGUS-Portfolio bietet, um Zutritt gezielt zu steuern und Gebäude, Waren, technische Anlagen und IT vor Diebstahl und Manipulation durch Unbefugte zu schützen.

Jüngstes Bespiel ist die Zertifizierung nach ISO/IEC 27001 für Energieversorger und Stadtwerke, die neben anderen Maßnahmen auch eine Zutrittskontrolle vorschreibt. Gemäß dem IT-Sicherheitskatalog der BNetzA müssen alle Energieversorger bis Januar 2018 eine Zertifizierung nach ISO 27001 abgeschlossen haben. Das betrifft nicht nur die großen, sondern genauso kleine und mittlere Versorgungsunternehmen sobald eine der folgenden Fragen mit "Ja" beantwortet wird.

 

  1. Werden Schalthandlungen am Netz unter Verwendung von ITK-Systemen durchgeführt?
  2. Würde der Ausfall von ITK-Systemen die Sicherheit des Netzbetreibers gefährden?
  3. Sind für die Wiederherstellung der Energieversorgung nach einem Schwarzfall ITK-Systeme erforderlich?

 

Ähnliche Anforderungen gelten für Hersteller und Produzenten, welche für eine behördliche Zulassung als "bekannte Versender" (bV) angemessene Sicherheitsstandards erfüllen müssen, um eine sichere Lieferkette und somit den Schutz der Waren gewährleisten zu können.

Dieser Herausforderung stellen sich auch Nahrungs- und Genussmittel-Hersteller, welche für die IFS Food-Zertifizierung eine optimale Sicherheit für die Produkte und maximales Vertrauern in Lieferanten gewährleisten müssen. Eine Sicherung des Firmengeländes und der Firmengebäude ist hierzu unerlässlich.